Schade

Von Thomas Bez
02.10.2011 12:31 UTC neu
im Weblog Tedesca

Artikel auf FAZ.NET: Im Interview: Richard Sulik - "Der Euro funktioniert nur, wenn Staaten pleitegehen"

Das slowakische Parlament wird geschlossen gegen die EFSF stimmen. Der Parlamentspräsident meint, was die Eurozone und den Euro bedroht, ist der Rettungsschirm selbst.

 

Warum müssen kleine Länder an der Peripherie Europas, wie die Slowakei oder Finnland, den Giganten in Kerneuropa erklären, was europapolitische und wirtschaftliche Vernunft ist?

Wahrscheinlich, weil sie noch wagen (und als kleine Länder ganz besonders wagen müssen), zuvörderst ihre nationalen Interessen zu verfolgen. Und möglicherweise auch deshalb, weil ihre Regierungen weniger vom globalen Finanzmarkt korrumpiert sind als jene der G-irgendwas.

Herr Sulik, ich finde es schade, daß Ihre Partei eine slowakische ist. Meine Stimme hätten Sie.